Fernsupport

Einen Patienten für die Online-Buchung sperren

Erforderliche Zugangsrechte: mindestens Termin- und Abwesenheitsverwaltung (meine Rechte prüfen)

 

Inhalt

  1. Einen Patienten für die Online-Buchung sperren 
  2. Einen Patienten für die Online-Buchung entsperren
  3. Trotz gesperrter Online-Buchung einen Termin vereinbaren
  4. Gut zu wissen


1. Einen Patienten für die Online-Buchung sperren

Sie haben nun die Möglichkeit, einen Patienten für die Online-Buchung zu sperren, egal ob dieser Patient zuvor einen Termin online gebucht hat oder Sie ihm einen Termin in der Praxis vergeben haben. Sobald Sie zum zweiten Mal einen Patienten als "unentschuldigt abwesend" markieren, wird Ihnen vorgeschlagen, den Patienten für die Online-Buchung zu blockieren. Es findet keine automatische Sperrung nach drei unentschuldigten Abwesenheiten des Patienten mehr statt. Sie haben nun die volle Kontrolle darüber.

1. Suchen Sie den gewünschten Patienten indem Sie seinen Namen/ Geburtsdatum/ Telefonnummer/ Initalien in der Suchleiste ganz oben (1) in Ihrem Kalender eingeben. Wenn Sie dann in die Suchleiste klicken, werden automatisch die letzten 5 aufgerufenen Patienten angezeigt (2). 

mceclip0.png

 

2. Wählen Sie unter den Vorschlägen nun den gewünschten Patienten aus. Es öffnet sich ein neues Fenster mit der Terminhistorie des gesuchten Patienten. Klicken Sie links auf Kontaktdaten bzw. auf Mehr anzeigen.

Kontaktdaten_2.png

 

3. In der rechten Spalte der Patientenkarte auf Die Online-Terminvereinbarung sperren klicken. Diese Option erscheint nur dann, wenn der Patient mindestens einen Termin online gebucht hat. 

Die_Online-Terminvereinbarun_sperren_2.png 


4.
Sobald Sie den Patienten gesperrt haben, erhalten Sie folgenden Hinweis auf der Patientenkarte: Sie haben die Online-Terminvereinbarung für diesen Patienten gesperrt. Zum Entsperren klicken Sie einfach auf Die Online-Terminvereinbarung entsperren.

Gesperrter_Patient_2.png

 

5. Bevor Sie einen Patienten sperren, sollten Sie also überprüfen, ob dieser nicht bereits weitere Termine in der Zukunft vereinbart hat. Wenn das der Fall ist, kann er diese weiterhin online verwalten.

Wollen Sie einen Patienten noch nicht sperren, die Praxismitarbeiter aber darauf hinweisen, dass dieser z. B. öfter Termine verpasst, können Sie das Hinweis-Feld (1) auf der Patientenkarte dazu nutzen und danach auf Änderungen speichern (2) klicken. Bei Terminvergabe wird dieser Warnhinweis dann in rot eingeblendet.

Hinweise-_nderungen_speichern_2.png

 

So sieht der von Ihnen erstellte Hinweis aus:

Hinweisfeld_2.png

nach oben

2. Einen Patienten für die Online-Buchung entsperren

Um einen Patienten zu entsperren, einfach auf die Online-Terminvereinbarung entsperren klicken.

Patient_entsperren_2.png

 

3. Trotz gesperrter Online-Buchung einen Termin vereinbaren

Es besteht  für Sie in der Praxis die Möglichkeit trotz gesperrter Online-Buchung Termine zu vereinbaren. 

1. Wenn Sie für einen gesperren Patienten einen Termin vereinbaren möchten, erhalten Sie diesbezüglich einen Hinweis (1). Außerdem erhalten Sie eine Anzeige mit der Anzahl an nicht wahrgenommenen Terminen (2). Sie können den Patienten entsperren (3) oder die Sperre beibehalten und die Terminvereinbarung abschließen (4)

Gesperrter_Patient_Termin_vereinbaren_2.png

 

2. Sollten Sie die Sperrung beibehalten, so erhalten Sie einen Hinweis, dass dieser Patient für die Online-Buchung gesperrt ist. Abschließend auf Termin erstellen klicken, um den Termin zu speichern.

Gesperrter_Patient_Hinweis.png 

4. Gut zu wissen :

  • Es besteht ausserdem die Möglichkeit auch Neupatienten für die Online-Buchung zu sperren. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
  • Wurden Termine aus der Vergangenheit drei Mal mit dem Status "Abwesend unentschuldigt" versehen, ist es dem Patienten automatisch nicht mehr möglich, einen Termin online zu buchen. Sie können den Patienten jedoch auch wieder entsperren. Fehlt der Patient daraufhin erneut unentschuldigt, wird er wieder automatisch von der Onlinebuchung ausgeschlossen.
  • Wenn ein Patient gesperrt wurde, erscheint online folgender Hinweis: Wir entschuldigen uns, sie können momentan für diesen Arzt keine Termine Online vereinbaren.
  • Sollte der Kontoinhaber gesperrt sein, gilt dies nicht für seine Angehörigen.
  • Sollte ein Angehöriger gesperrt sein, gilt dies nicht für den Kontoinhaber. 
  • Sollte der Patient bereits einen Termin nicht wahrgenommen haben und ein weiterer Termin als unentschuldigt abwesend statuiert werden, öffnet sich ein Fenster. Sie können mit nur einen Klick den Patienten sperren. 

faq4.PNG

 

 Zurück zum Seitenanfang

Haben Sie Ihre Antwort gefunden?