Fernsupport

Patientenkarten zusammenführen

Erforderliche Zugangsrechte: mindestens nur Leserecht (meine Rechte prüfen)

Inhalt

  1. Patienten über den Patientenstamm zusammenführen
  2. Patienten über die Patientenkarte zusammenführen

 

1. Patienten über den Patientenstamm zusammenführen

1. Klicken Sie auf Ihren Namen in der oberen Ecke, dann auf Patienten.


2. Geben Sie den Namen des Patienten in die Suchleiste (1) ein, kreuzen Sie die gewünschten Felder (2) an und klicken Sie auf Zusammenführen (3).   

 

3. Klicken Sie auf Ja (1), um zu bestätigen, dass es sich um den richtigen Patienten handelt. Gleiche und unterschiedliche Angaben werden farblich verschieden dargestellt. Identische Informationen sind grün markiert, unterschiedliche Informationen in orange.

Wenn Sie die zwei Karteikarten nicht zusammenführen möchten, auf Nein klicken (2). 

 

4. Vervollständigen Sie anschließend die Karteikarten. Orange markierte Felder müssen bearbeitet werden. Klicken Sie auf Auswählen (1) und wählen Sie im Drop-down-Menü die korrekte Angabe. Überprüfen Sie ein letztes Mal alle Elemente und klicken Sie zum Speichern auf Diese Patientenkarte bestätigen (2). 

Zuvor können Sie jederzeit den Vorgang abbrechen. Dazu einfach auf Zurück (3) klicken.

Achtung: Wurden zwei Patientenkarte einmal zusammengeführt und die Aktion bestätigt, kann dies nicht rückgängig gemacht werden!

nach oben

 

2. Patienten über die Patientenkarte zusammenführen

1. Wenn das System einen doppelten Eintrag identifiziert hat, erscheint auf der Patientenkarte eine MitteilungVoraussetzung dafür sind mindestens 3 identische Informationen. Als Informationen werden Vorname, Name, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse herangezogen.

Auf der Patientenkarte auf Verifizieren klicken, um die Patientenkarten zusammenzuführen.

 

2. Auf Ja klicken (1), um zu bestätigen, dass es sich um den richtigen Patienten handelt. Gleiche und unterschiedliche Optionen werden farblich differenziert dargestellt. Identische Informationen sind grün markiert, unterschiedliche Informationen in orange. Wenn Sie die zwei Patientenkarten nicht zusammenführen möchten, auf Nein klicken (2). 

 

3. Anschließend die Patientenkarte vervollständigen. Orange markierte Felder müssen bearbeitet werden. Auf Auswählen (1) klicken und im Drop-down-Menü die korrekten Optionen wählen. Ein letztes Mal alle Elemente überprüfen und zum Speichern auf Diese Patientenkarte bestätigen (2) klicken. 

Zuvor können Sie jederzeit den Vorgang abbrechen. Dazu einfach auf Zurück (3) klicken.

Achtung: Wurden zwei Patientenkarte einmal zusammengeführt und die Aktion bestätigt, kann dies nicht rückgängig gemacht werden!

nach oben

Gut zu wissen

1. Einen neuen Patienten mit einem bereits existierenden zusammenführen

Um zu vermeiden, dass Duplikate erstellt werden überprüfen Sie, dass die wichtigsten Informationen immer auf der Patientenkarte enthalten sind:

  • der Name
  • der Vorname
  • das Geburtsdatum
  • die E-Mail-Adresse
  • die Handynummer

  Überprüfen Sie bitte, dass alle Angaben des Patienten exakt buchstabiert sind, um Doppeleinträge zu vermeiden. Ein kleiner Fehler in der Schreibweise des z. B. Namens führt bereits dazu, dass Duplikate erstellt werden.

Nach dem Zusammenführen der Patientenkarten werden auch alle Termine des Patienten zusammengeführt und erscheinen auch im Patientenbereich auf doctolib.de

2. Patienten zusammenführen wenn Sie über eine Schnittstelle zu Ihrer Software verfügen

Aus technischen Gründen kann es unmöglich sein Patientenkarten zusammenzuführen, wenn Ihr Doctolib Terminkalender mit Ihrer professionellen Software eine Schnittstelle hat. Das Kästchen vor dem Namen ist inaktiv: 

Sie können die Patientenkarten tw. zusammenführen aber müssen die Stammdaten in Ihrer Praxissoftware anpassen, da Sie der "Hausmeister" Ihrer Patientenstammdaten ist.

 

Zurück zum Seitenanfang

Haben Sie Ihre Antwort gefunden?